„Ungarische Musik“
Mittwoch, 13. Mai 2015, 20:00
Aufrufe : 1396

Mittwoch, 13. Mai 2015, 20:00 (Vorabend zu Christi Himmelfahrt)
„Ungarische Musik“

Die Budapester Pianistin Zsuzsa Kollar präsentiert
Franz Liszt sowie Hans Koessler und seine ungarische Schule

ungarischemusik028

Der deutsche Komponist Hans Koessler unterrichtete ab 1882 als Professor für Komposition in Budapest. Zu seinen Schülern zählten die bedeutendsten ungarischen Komponisten der Zeit: Zoltán Kodály, Béla Bartók, Emmerich Kálmán, Ernst von Dohnányi, Leó Weiner und Fritz Reiner. Koessler hat durch seine Tätigkeit die ungarische Musik des 20. Jahrhunderts geprägt wie kein anderer Musiker vor oder nach ihm. Die ungarische Pianistin Zsuzsa Kollar bezieht sich in Ihrem Klavierabendprogramm auf diese Tradition, indem sie Werke von Kodály, Dohnányi und Weiner im ersten Teil Ihres Konzertes spielen wird. Nach der Pause widmet sie Ihren Abend im Theater Dörzbach dem größten ungarischen Musiker des 19. Jahrhunderts: Franz Liszt. Zsuzsa Kollar wurde in Budapest geboren und studierte an der Franz Liszt Musikakademie in der Klasse für Hochtalentierte. Sie gewann mehrere Klavierwettbewerbe, konzertierte in der Folge weltweit und veröffentlichte CD – Aufnahmen für die Label NAXOS, Hungaroton, und Koch-Schwann mit Werken von Mozart, Schubert, Reger und Koessler.

Karten zu: 18.-/ 12.-/ 6.- Euro

Beginn: 20.00 Uhr

>> zur Kartenreservierung   oder per Telefon: 07937/80110